Administratoren (w/ m/ d) für Solaris und SLES basierender Systeme - Köln

Anzeige vom 12.04.2019, Generalzolldirektion, Köln, Bereich(e): IT Administration (» Druckversion)

Suchagent anlegen

Die Generalzolldirektion
sucht für
die Fachdirektion VIII (Zollkriminalamt -ZKA-)

Administratoren (w/ m/ d) für Solaris und SLES basierender Systeme

am Standort Köln
Referenzcode: P/2130/1219/17
Bewerbungsfrist 14. April 2019

Beim Zollkriminalamt in Köln ist ein nach Besoldungsgruppe A 9g/A 11 BBesO bzw. nach Entgeltgruppe E 11 TVöD (Bund) bewerteter Dienstposten/Arbeitsplatz für den Aufgabenschwerpunkt Administration von Solaris und SLES basierender Systeme zum nächstmöglichen Zeitpunkt unbefristet zu besetzen.

Aufgaben

  • Administration von Oracle Solaris- und Linux-Servern
  • Administration des Monitoringsystems Nagios
  • Administration / Überwachung der vorgenannten Systeme zur Herstellung und Auf-rechterhaltung der Verfügbarkeit der Gesamtumgebung. Mit Auswerten von Log-Dateien, Fehleranalyse und Fehlerbeseitigung, Schnittstellenüberwachung, Einleiten von Maßnahmen zur Fehler-/Störungsbeseitigung
  • Prozessplanung und -überwachung der vorgenannten Systeme mittels Unterstützung gängiger Systemmanagementtools
  • Analyse der Systembelastung, Fortentwicklung und Optimierung durch geeignete Tuningmaßnahmen, im Hinblick auf Performanz und Auslastungskriterien
  • Konzeptionelle Weiterentwicklung der Systeme einschließlich deren Planung und Umsetzung, Durchführung von Änderungen der Hardware- und Software-Konfigurationen
  • Datensicherung / Datenwiederherstellung auf Basis der Backupsoftware EMC Networker
  • Planung und Koordination externer Unterstützungsleistungen

Zwingende Voraussetzungen

  • Fachhochschul- oder Universitätsabschluss der Informatik, vergleichbares Studium oder gleichwertige Fachkenntnisse und einschlägige Berufserfahrung als DBA im Produktivbetrieb unter MS SQL 2008/2012/2014.

Auswahlrelevante Kriterien

  • Ausgeprägte Kenntnisse in Installation, Betrieb und Administration von Unix/Linux Servern mit Schwerpunkt Oracle Solaris und SuSE Linux Enterprise Server
  • Sehr gute Kenntnisse im Umgang mit der SAN-Technologie
  • Gute Kenntnisse der IT-Sicherheit
  • Gute Kenntnisse in der Netzwerktechnik
  • Gute Kenntnisse über Systeme mit Multi-Tier-Architecture
  • Gute Kenntnisse über Methoden der Projektplanung, -steuerung und –lenkung
  • Kenntnisse in dem Bereich Backup und Recovery auf Basis der Backupsoftware EMC Networker.
  • Team- und Kommunikationsfähigkeit
  • Flexibilität, Belastbarkeit sowie Sozialkompetenz
  • Bereitschaft zu kurzfristigen Schulungsteilnahmen und Aufgabenübernahmen von erweiterten Themenfeldern
  • Die Tätigkeit erfordert ein hohes Maß an praktischem Vermögen, auch anspruchsvolle Problemstellungen zeitnah zu bewerten und deren Lösung zu erarbeiten sowie umzusetzen
  • Einverständnis zur Verrichtung von Rufbereitschaft und Bereitschaft ggf. zu kurzfristigen Dienstreisen
  • Betriebliche Erfahrungen mit den Abläufen in öffentlichen Verwaltungen sind wünschenswert, aber nicht Voraussetzung.

Wir bieten Ihnen

  • einen sicheren, vielseitigen und anspruchsvollen Arbeitsplatz im öffentlichen Dienst mit umfangreichen Weiterbildungsangeboten, ein dynamisches Arbeitsumfeld in einem engagierten Team
  • Eingruppierung in die Entgeltgruppe 11 TVöD Bund
  • je nach Qualifikation und Leistung eine IT-Fachkräftezulage (bei Tarifbeschäftigten)
  • flexible Arbeitszeitgestaltung, mobiles Arbeiten, familienfreundliche Work-Life-Balance, übliche Sozialleistungen im öffentlichen Dienst u. a. Zusatzversorgung, Großkundenticket

Bemerkungen

Es ist eine Sicherheitsüberprüfung nach § 9 SÜG erforderlich.

Der Wohnort muss, sofern eine Rufbereitschaft eingerichtet wird, in örtlicher und zeitlicher
Nähe zum Dienstsitz Köln gelegen sein.

Der Dienstposten/Arbeitsplatz ist schnellstmöglich zu besetzen.

Bewerbungsfrist

bis zum 14. April 2019 unter Vorlage aussagekräftiger Bewerbungsunterlagen:

  • Motivationsschreiben
  • Lebenslauf
  • Qualifikationen (insbes. Nachweise zum Abschluss z.B. Bachelor, Master u.ä.)
  • Arbeitszeugnisse, Beurteilungen und Leistungsnachweise
  • Weitere Bildungsnachweise

Unterlagen laden Sie bei der Bewerbung bitte im PDF-Format mit hoch!

Bewerbung

Bitte bewerben Sie sich unter Angabe des Referenzcodes P/2130/1219/17 über unser online Bewerbungsverfahren:

http://t1p.de/Referenzcode

oder direkt zur Bewerbung:

http://t1p.de/P-2130-1219-17

Wenn Sie bereits einmal im System registriert sind, können Sie sich hier erneut mit Ihrer Kennung und Ihrem Passwort einwählen um sich zu bewerben:

http://t1p.de/Anmeldung-Startseite

Weitere Informationen zum Online-Bewerbungsverfahren und Zugang zu Ihrem Konto erhalten Sie auch auf der Seite unseres IT-Dienstleisters:
https://www.itzbund.de/DE/BerufKarriere/Online-Bewerbung/online-bewerbung_node.html

Ansprechpartner

Ansprechpartner stehen Ihnen zur Verfügung:
organisatorisch:
Herr Heck, 0221/672–9041 (Personalstelle)
fachlich:
Frau Uhe, 0221/672 – 8224 oder Herr Braun 0221/672 - 8293

Weitere Informationen

Die Zollverwaltung fördert die berufliche Gleichstellung von Frauen und Männern. Sie ist bestrebt, den Frauenanteil zu erhöhen und daher an Bewerbungen von Frauen besonders interessiert.

Schwerbehinderte Menschen sind in der Zollverwaltung willkommen. Die Zollverwaltung ist bestrebt, die Inklusion für eine behindertengerechte Beschäftigung umzusetzen. Wegen der möglichen Gewährung von Nachteilsausgleichen werden die Bewerberinnen und Bewerber gebeten, die Schwerbehinderung anzuzeigen.

Bei gleicher Eignung, Befähigung und fachlicher Leistung werden Frauen nach Maßgabe des Bundesgleichstellungsgesetzes und schwerbehinderte Menschen nach Maßgabe des SGB IX bevorzugt berücksichtigt. Von schwer behinderten Menschen wird lediglich ein Mindestmaß an körperlicher Eignung verlangt.

Die Vereinbarkeit von Beruf und Familie ist ein besonderes Anliegen. Teilzeitbeschäftigungen sind daher grundsätzlich möglich. Gehen entsprechende Bewerbungen ein, wird geprüft, ob den Teilzeitwünschen im Rahmen der dienstlichen Möglichkeiten entsprochen werden kann.

Zur Wahrung der Persönlichkeitsrechte werden alle zur Verfügung gestellten Unterlagen nach Abschluss des Auswahlverfahrens gelöscht bzw. vernichtet.

Weitere Informationen über die Bundesfinanzverwaltung/Zollverwaltung finden Sie auf der Homepage des Bundesfinanzministeriums unter
www.bundesfinanzministerium.de
und unter
www.zoll.de