×
×

Dezentrale Service-Level-Managerin / dezentraler Service-Level-Manager (w/m/d)

Landeshauptstadt München

München

Vollzeit, unbefristet

Veröffentlicht: vor 4 Tagen

Headerbild Landeshauptstadt München - Dezentrale Service-Level-Managerin / dezentraler Service-Level-Manager (w/m/d) - 7437450

Bereichern Sie die Landeshauptstadt München als

dezentrale Service-Level-Managerin und dezentraler Service-Level-Manager (w/m/d)

A 12 / E 11 TVöD, unbefristet in Teilzeit mit bis zu 27 Wochenstunden
Verfahrensnummer 9187

Ihr Einsatzbereich:
Direktorium, Geschäftsleitung, Geschäftsprozess- und Anforderungsmanagement (GPAM), Team Anforde­rungs­management, Marienplatz 8

Das Direktorium ist unmittelbar dem Oberbürgermeister unterstellt und erbringt als Quer­schnitts­referat Steue­rungs­unter­stützung und Dienstleistungen für Stadtrat, Stadtspitze und die gesamte Stadtverwaltung. Ein Bereich der dezentralen IT ist das Anforderungsmanagement. Die Aufnahme, Beschreibung, Doku­men­ta­tion und Bewertung von fachlichen Anforde­rungen des jewei­ligen Fach­bereichs an die IT werden hier ver­ant­wort­lich erledigt.

Im Team Anforderungsmanagement ist zusätzlich die Aufgabe dezentrales Service-Level-Management ange­siedelt, das die Interessen der Fachbereiche im Referat gegenüber dem IT-Dienstleister vertritt. Die Servicelevelmanagerin bzw. der Service­level­manager wahrt dabei auch die Balance zwischen der fachlich gewünsch­ten Servicequalität und den Kosten der Serviceerbringung.

Aufgrund der aktuellen Reorganisation der städtischen IT können sich Änderungen in den Aufgaben ergeben.

Was sind Ihre Aufgabenschwerpunkte?

  • Beraten der Kundinnen und Kunden über das aktuelle und künftige Service-Portfolio aus dem IT-Service­katalog
  • Aushandeln von Service-Level-Vereinbarungen
  • Monitoren der Serviceperformance und Erstellen von Servicereports
  • Aufnehmen, Prüfen und Bearbeiten von Kundenbeschwerden

Worauf kommt es uns an?

Für die ausgeschriebene Position suchen wir eine engagierte Persönlichkeit mit einem abge­schlos­se­nen Hoch­schul­studium der Fachrichtung Informatik, Verwaltungsinformatik, Wirtschaftsinformatik oder einem abge­schlos­se­nen Hoch­schul­studium und mehrjähriger Berufserfahrung im IT-Bereich.

Des Weiteren sind insbesondere Serviceorientierung und Kommunikationsstärke erforderlich.

Darüber hinaus erwarten wir:

  • Soziale Kompetenz: wie Verhandlungsgeschick, die Fähigkeit, mit Konflikten umzugehen, Gender- und interkulturelle Kompetenz
  • Methodische Kompetenz: z. B. zielorientiertes, wirtschaftliches und dienst­leistungs­orien­tiertes Handeln, Moderations- und Präsentationskompetenz
  • Persönliche Eigenschaften: insbesondere Entscheidungsfreude, analytisches Denkvermögen, selbstständiges Arbeiten
  • Fachliche Kompetenz: sehr gute Kenntnisse in den Bereichen Service- und Projekt­manage­ment, umfassende Kenntnisse und Erfahrungen im Controlling und in der Entwicklung von Kennzahlen

    Kenntnisse und Erfahrungen im Service-Level-Management, fundierte Kenntnisse über den Aufbau der städtischen IT sowie fundierte Kenntnisse der Prozess- und Servicestruktur des Direktoriums sind von Vorteil.

Was bieten wir Ihnen?

  • Eine unbefristete Einstellung als Tarifbeschäftigte/r in EGr. 11 TVöD. Bei Erfüllung der beam­ten­recht­lichen Voraus­setzungen ist eine Übernahme ins Beamten­verhältnis möglich. Die Stelle ist in BesGr. A 12 ausgebracht.
  • Eine attraktive betriebliche Altersvorsorge
  • Eine interessante, vielseitige und anspruchsvolle Aufgabe in München
  • Eine struktierte Einarbeitung anhand eines Einarbeitungskonzeptes
  • Eine bundesweit anerkannte Personalentwicklung; Sie werden in allen Phasen Ihres Berufslebens unter­stützt und haben attraktive Weiterbildungsmöglichkeiten
  • Flexible Arbeitszeiten sowie Vereinbarkeit von Beruf und Familie
  • Ein vergünstigtes Ticket für den Personennahverkehr
  • Unterstützung bei der Suche nach Kinderbetreuungsmöglichkeiten

Die Beschäftigung wird in Teilzeit mit bis zu 27 Wochenstunden ausgeschrieben.

Die Landeshauptstadt München fördert aktiv die Gleichstellung aller Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter. Wir begrüßen deshalb Bewerbungen von Frauen und Männern, unabhängig von deren kultureller und sozialer Herkunft, Alter, Religion, Weltanschauung, Behinderung oder sexueller Identität. Bewerberinnen und Bewerber mit Schwerbehinderung werden bei gleicher Eignung unter Berücksichtigung aller Umstände des Einzelfalls bevorzugt.

Kontakt und Informationen

Auskünfte zum ausgeschriebenen Aufgabenbereich erteilen Ihnen gerne der Leiter des GPAM, Herr Dr. Salger (Tel. 089 233-92690), und der Leiter des Teams Anforde­rungs­management, Herr Huber (Tel. 089 233-92505).

Für Fragen zum Ausschreibungsverfahren steht Ihnen gerne Frau Heindl (Tel. 089 233-22737) von der Abteilung P 5.132 – Personalentwicklung zur Verfügung.

Weitere Informationen über die Landeshauptstadt München für Sie unter www.muenchen.de/karriere.

Haben wir Ihr Interesse geweckt?

Dann freuen wir uns über Ihre Bewerbung zu der Stellenausschreibung mit der Verfahrensnummer 9187 (P 5.132) mit aussagekräftigen Unterlagen, wie Lebenslauf, Abschlusszeugnis Studium und Arbeits­zeugnisse.

Ende der Bewerbungsfrist ist der 12.09.2019.

Bitte senden Sie uns Ihre Bewerbung möglichst als Onlinebewerbung zu.

Standort(e)

Landeshauptstadt München

80331 München