×
×

Doktorandin bzw. Doktorand für die protokollbasierte IT-Sicherheitsanalyse am Forschungsinstitut CODE und der Fakultät für Informatik

Universität der Bundeswehr München

Neubiberg

Vollzeit, unbefristet

Veröffentlicht: heute

Doktorandin bzw. Doktorand für die protokollbasierte
IT-Sicherheitsanalyse
am Forschungsinstitut CODE und der Fakultät für Informatik
(Vergütung nach Entgeltgruppe E 13 TVöD)

vorerst befristet für 3 Jahre in Vollzeit ab sofort gesucht.

An der Universität der Bundeswehr München wird das Forschungsinstitut „Cyber Defence und Smart Data“ (CODE) zu einem der größten Forschungsinstitute im Bereich IT-Sicherheit in Europa ausgebaut. Es verfolgt das Ziel, innovative technische Neuerungen und Konzepte zum Schutz von Daten, Software und IT-Systemen zu verwirklichen. Weitere Information über CODE erhalten Sie unter www.unibw.de/code.

Gemeinsam mit der Airbus Defence and Space GmbH und Airbus Cyber Security GmbH werden im Projekt „Mikrokernel für IT-Sicherheitsanwendungen“ softwaretechnische Maßnahmen konzipiert und erprobt, um sichere du verifizierbare Mikrokernel in IT-Sicherheitsanwendungen und sichere IT-Systeme zu integrieren, um so ein bestimmtes Maß an Sicherheit über den Lebenszyklus von System und Anwendungen sicherzustellen.

Ihre Aufgaben:

  • Installation, Konfiguration, Integration und Analyse diverser Mikrokernels in das Secure Exchange Gateway (SEG)
  • Bewertung des Erfüllungsgrades gemäß BSI Anforderungsprofils
  • Identifikation möglicher Maßnahmen zur Erhöhung des Erfüllungsgrades
  • Identifikation möglicher geeigneter Maßnahmen zur Mitigation der Restrisiken unter Betrachtung des Einsatzzweckes der Wirtschaftlichkeit
  • Einbringen der Forschungsergebnisse in die universitäre Lehre
  • Erstellung von wissenschaftlichen Publikationen und Berichten
  • Vorstellung der wissenschaftlichen Ergebnisse im Rahmen von internationalen Tagungen und Konferenzen

Qualifikationserfordernisse:

  • überdurchschnittlich abgeschlossenes Master- oder Diplomstudium in Informatik, Elektrotechnik oder einem vergleichbaren Hochschulabschluss
  • Kenntnisse im Bereich IT-Sicherheit aus Studium oder beruflicher Tätigkeit

Was erwarten wir:

  • selbständige, strukturierte und systematische Arbeitsweise
  • fließende Deutsch- und Englisch-Kenntnisse in Wort und Schrift

Was bieten wir:

  • anspruchsvolle, interessante und abwechslungsreiche Tätigkeit auf höchstem internationalem Niveau
  • ein optimales Forschungs- und Betreuungsumfeld zur Promotion
  • hervorragende Hardwareausstattung des Arbeitsplatzes sowie der Labore
  • Zusammenarbeit mit internationalen Forschungseinrichtungen, Industrieunternehmen und Behörden

Besonderheit:

  • nach erfolgreicher Promotion und bei hervorragender Bearbeitung des Forschungsprojekts ist die Übernahme zu Airbus Defence and Space möglich

Die Beschäftigung kann auf Wunsch auch in Teilzeit erfolgen. Die Universität der Bundeswehr München strebt eine Erhöhung des Anteils von Wissenschaftlerinnen und Arbeitnehmerinnen an, Bewerbungen von Frauen werden ausdrücklich begrüßt. Personen mit Handicap werden bei gleicher Eignung besonders berücksichtigt.

Haben wir Ihr Interesse geweckt?

Dann schicken Sie Ihre Bewerbung mit den üblichen Unterlagen (Anschreiben, Lebenslauf, Zeugnisse, Bescheinigungen) bis zum nächstmöglichen Zeitpunkt per E-Mail an:

Volker Eiseler
Geschäftsführung
Forschungsinstitut CODE
Universität der Bundeswehr München
85577 Neubiberg
volker.eiseler@unibw.de

Mit Ihrer Bewerbung erklären Sie sich einverstanden, dass Ihre persönlichen Daten für Zwecke der Bewerbung gespeichert, verarbeitet und an die am Bewerbungsverfahren beteiligten Stellen weitergeleitet werden. Nähere Informationen zum Datenschutz können Sie unter folgendem Link abrufen: https://www.unibw.de/home/footer/datenschutzerklaerung

Wir freuen uns auf Ihre Bewerbung!

Standort(e)

Universität der Bundeswehr München

85577 Neubiberg