Fachanalyst / Fachanalystin - München

Anzeige vom 12.10.2017, Landeshauptstadt München, München, Bereich(e): IT Beratung, IT-Leitung / Projektleitung, IT Administration, Sonstiges IT (» Druckversion)

Landeshauptstadt Münchenbild

Innovation

Die Landeshauptstadt München sucht
für das Kreisverwaltungsreferat, dezentrales Informations-,
Kommunikations- und Anforderungsmanagement
zum nächstmöglichen Zeitpunkt mehrere

Fachanalystinnen / Fachanalysten

in Besoldungsgruppe A 12 / EGr. 11 TVöD

Das Kreisverwaltungsreferat gewährleistet für die Menschen in München Sicherheit und Ordnung als unverzichtbare Grundlagen für das friedliche Zusammenleben innerhalb der Stadt­gesellschaft. Es strebt dabei eine große Effektivität der Ergebnisse seines Ver­waltungs­handelns an. Die Geschäftsleitung des Kreisverwaltungsreferates versteht sich hier als Dienstleisterin für die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter des Kreisverwaltungsreferates und unterstützt die Referatsleitung bei der Steuerung des Referates.

Das dezentrale Informations-, Kommunikations- und Anforderungsmanagement (dIKA) des Kreisverwaltungsreferates ist Teil der Geschäftsleitung. Es stellt als dezentraler Dienstleister die Verfügbarkeit der notwendigen IT-Ausstattung unter Berücksichtigung der Anforderungen aus den Geschäftsprozessen und Fachaufgaben sicher. Hierbei bilden insbesondere die Fachanalystinnen / Fachanalysten des Anforderungsmanagements eine bedeutende Schnitt­stelle zwischen den Fachbereichen wie z. B. dem Bürgerbüro oder der Aus­länder­behörde und dem zentralen IT-Dienstleister it@M.

Was sind Ihre Aufgabenschwerpunkte?

  • Eigenverantwortliches Erheben und Bearbeiten von Anforderungen für die Umsetzung neuer IT-Lösungen
  • Anwenden der städtischen Methodik und Vorgehensweise zum Erheben, Dokumentieren und Modellieren der Anforderungen sowie Bewerten von Alternativen
  • Erstellen von Testszenarien und Testfällen
  • Planen und Durchführen von begleitenden Maßnahmen zur Einführung, Einweisung und Schulung
  • Durchführen und Organisieren der Anwenderunterstützung in der Anlaufphase nach der Produktivsetzung

Worauf kommt es uns an?

Für die ausgeschriebenen Positionen suchen wir engagierte Persönlichkeiten mit einem ab­ge­schlossenen Hochschulstudium der Fachrichtung Informatik, Verwaltungsinformatik, Wirt­schafts­informatik oder einem abgeschlossenen Hochschulstudium mit Berufserfahrung im IT-Bereich.

 

Des Weiteren sind insbesondere Kommunikationsstärke und die Fähigkeit, mit Konflikten umzugehen, erforderlich.

 

Darüber hinaus erwarten wir:


  • Soziale Kompetenz: wie Kooperationsfähigkeit, Informationsstärke, Teamfähigkeit, Gender- und interkulturelle Kompetenz
  • Methodische Kompetenz: z. B. konzeptionelles Arbeiten, zielorientiertes, wirt­schaftliches und dienstleistungsorientiertes Denken und Handeln, Präsentations- und Moderations­kompetenz
  • Persönliche Eigenschaften: insbesondere Entscheidungsfreude und analytisches Denk­vermögen
  • Fachliche Kompetenz: gute Kenntnisse in der Anforderungsqualifizierung und An­forderungs­bearbeitung für IT-Lösungen sowie in der Qualitätssicherung, Kenntnisse des IT-Sicherheitsmanagements, gutes Verständnis für Geschäfts- und IT-Prozesse, Kenntnisse der Serviceprozesse (ITIL) sowie Erfahrungen im Kundenkontakt-, Kunden­zu­friedenheits- und Kundenbeziehungsmanagement

    Kenntnisse im Projektmanagement sowie eine Zertifizierung gemäß CPRE-Foundation oder ISTQB-Foundation sind von Vorteil.

Was bieten wir Ihnen?

  • Eine unbefristete Einstellung als Tarifbeschäftigte/r in EGr. 11 TVöD. Bei Erfüllung der beamten­rechtlichen Voraussetzungen ist eine Übernahme ins Beamtenverhältnis möglich. Die Stellen sind in BesGr. A 12 ausgebracht. Bitte informieren Sie sich z. B. unter www.oeffentlicher-dienst.info über die Vergütung
  • Eine attraktive betriebliche Altersvorsorge
  • Eine interessante, vielseitige und anspruchsvolle Aufgabe in München
  • Eine strukturierte Einarbeitung anhand eines Einarbeitungskonzeptes
  • Eine bundesweit anerkannte Personalentwicklung; Sie werden in allen Phasen Ihres Berufs­lebens unterstützt und haben attraktive Weiterbildungsmöglichkeiten
  • Flexible Arbeitszeiten sowie Vereinbarkeit von Beruf und Familie
  • Ein vergünstigtes Ticket für den Personennahverkehr
  • Unterstützung bei der Suche nach Kinderbetreuungsmöglichkeiten

Die Beschäftigung ist in Teilzeit und Vollzeit möglich.

Die Landeshauptstadt München fördert aktiv die Gleichstellung aller Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter. Wir begrüßen deshalb Bewerbungen von Frauen und Männern, unabhängig von deren kultureller und sozialer Herkunft, Alter, Religion, Weltanschauung, Behinderung oder sexueller Identität. Bewerberinnen und Bewerber mit Schwerbehinderung werden bei gleicher Eignung unter Berücksichtigung aller Umstände des Einzelfalls bevorzugt.

Kontakt und Informationen

Auskünfte zum ausgeschriebenen Aufgabenbereich erteilen Ihnen gerne der Leiter des dezentralen Informations-, Kommunikations- und Anforderungsmanagements, Herr Peichl (Tel. 089 233-45630).


Für Fragen zum Ausschreibungsverfahren steht Ihnen gerne Frau Schuhart (Tel. 089 233-22730) vom Personal- und Organisationsreferat, Abteilung P 5.52 – Personalentwicklung zur Verfügung.

Weitere Informationen über die Landeshauptstadt München für Sie unter www.muenchen.de/karriere.

Haben wir Ihr Interesse geweckt?

Dann freuen wir uns über Ihre Bewerbung zu der Stellenausschreibung mit der Ver­fahrens­nummer 3929 (P 5.52) mit aussagekräftigen Unterlagen, wie Lebenslauf, Ab­schluss­zeugnis Studium und Arbeitszeugnisse. Ende der Bewerbungsfrist ist der 02.10.2017.

Bitte senden Sie uns Ihre Bewerbung möglichst als Onlinebewerbung zu.

Wappen

 Weiter zum Bewerbungsportal

footer DBP Corporate Health Award total e quality charta der vielfalt